Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Welcome Magazin 2016

Welcome! 106 NEUE KONTAKTE MIT WORT, WITZ UND WECKLE HERR POLAK, SIE SIND 2013 FAST OHNE DEUTSCHKENNT- NISSE ZU ELUSOFT GEKOM- MEN. JETZT GEBEN SIE EIN INTERVIEW AUF DEUTSCH. Polak: Na ja, es ist noch kein super Deutsch, das ich spreche. Doch ich kann alles sagen und alles verste- hen. Dabei verdrehe ich aber häu- fig noch die Wörter im Satz. Daher sagen meine Kollegen oft, dass ich wie Yoda aus „Star Wars“ spreche. Sie finden das so süß, dass sie mich absichtlich nicht korrigieren. WIE SIND SIE ZU ELUSOFT NACH DETTENHAUSEN GEKOM- MEN? Polak: Ich hatte in Krakau Informa- tik studiert. Und bei einer Jobmesse dort bin ich im Herbst 2012 auf das Stellenangebot von Elusoft gesto- ßen. Also habe ich meinen Lebens- lauf zu Elusoft geschickt. Elusoft hat mich dann nach Dettenhausen ein- geladen. Einen Tag lang habe ich die Firma kennengelernt und wir haben ein Vorstellungsgespräch geführt. Und im Februar 2013 habe ich dann hier angefangen. UND WIE WAR ES BEI IHNEN, FRAU SZALAPSKA? Szalapska: Ich bin nach Deutsch- land gekommen, weil Mateusz schon hier war (lacht). Ich dachte, es sei eine gute Gelegenheit, Deutsch zu lernen und etwas Neues anzufan- gen. Und nachdem ich zehn Monate hier war, habe ich gehört, dass Elu- soft jemanden für die Verwaltung sucht, und mich beworben. Das hat dann auch ganz schnell geklappt. Erst habe ich auf Minijob-Basis und in Teilzeit hier gearbeitet, jetzt in Vollzeit. WIE HABEN SIE SO GUT DEUTSCH GELERNT IN DER ZWISCHENZEIT? Szalapska: Als ich nach Deutsch- land kam, konnte ich fast kein Wort Deutsch. Nur „Guten Tag“ oder „Auf Wiedersehen“. Deshalb habe ich, be- vor ich bei Elusoft angefangen habe, zwei Intensivsprachkurse an der Volkshochschule Tübingen gemacht. Das heißt, ich hatte zwei Monate lang vier Stunden Deutschunter- richt am Tag. Das war anstrengend, hat mir aber sehr gutgetan. UND WIE WAR ES BEI IHNEN, HERR POLAK? Polak: Dadurch, dass ich auch schon Deutsch in der Schule gehabt hatte, hatte ich bereits ein Gefühl für die Sprache. Hier in der Firma habe ich dann aber trotzdem am Anfang nur Englisch gesprochen. Parallel habe ich einen Monat lang abends nach der Arbeit einen Intensivsprachkurs gemacht, auch an der Volkshoch- schule Tübingen. Den hat Elusoft für mich bezahlt. Szalapska: Und irgendwann habe ich gemerkt, dass er angefangen hat, Deutsch zu sprechen. Für Mateusz Polak (27) aus Polen war es wichtig, schnell Deutsch zu lernen. Er arbeitet seit 2013 als Softwareentwickler bei der Elusoft GmbH in Dettenhausen. Auch Polaks Freundin Katarzyna Szalapska (28) ist inzwischen dort tätig. Ein Inter- view über Wörter, Witze und Weckle.

Seitenübersicht