Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Welcome Magazin 2016

Welcome! 108 NEUE KONTAKTE VERSTEHEN WIR UNS? Wer seine Deutschkenntnisse verbessern möchte, muss nochmals die Schulbank drücken. Es gibt aber ganz unterschiedliche Formate. Und neben dem Büffeln lernt man auch noch neue Leute kennen. Eine Stippvisite in der Sprachschule. A ls Mirko kurz vor 18 Uhr den Kursraum betritt, hat er gute Laune. Es scheint ihm nichts auszu- machen, dass er nach einem langen Arbeitstag noch eineinhalb Stunden Deutsch lernen muss. Und genau- so geht es auch den anderen acht Frauen und Männern, die an diesem Kurs im Sprachinstitut Vivat Lingua in Tübingen teilnehmen: Chiara aus Italien zum Beispiel, Maryia aus der Ukraine oder Tony aus den USA. VERSTEHEN UND LESEN Mirko stammt aus Serbien. Er ist vor sechs Jahren nach Deutschland gekommen, um als Systemingeni- eur bei Bosch zu arbeiten. „In den ersten drei Jahren habe ich es nicht geschafft, zusätzlich zur Arbeit noch Deutsch zu lernen. Doch dann habe ich bei Vivat Lingua meinen ersten Sprachkurs gemacht“, sagt er. Mir- ko hat damals mit dem niedrigsten Sprachniveau A1 angefangen und sich seitdem bis zum Sprachniveau B1 vorgearbeitet. „Ich kann Deutsch problemlos verstehen und lesen, doch das Sprechen und Schreiben fällt mir schwer. Denn Sprache ist das Gegenteil von Mathematik, die ich in meinem beruflichen Alltag brauche“, erklärt er und grinst. In der heutigen Kurssitzung sam- meln Mirko und die anderen Teil- nehmer Adjektive, mit denen man Eigenschaften von Menschen aus- drücken kann. Als Mirko das Adjek- tiv „süß“ vorschlägt, sagt Kurslei- terin Adelheid Kumpf zu ihm: „Das sagt man eher über ein Kind. Zu dir kann ich nicht sagen, dass du süß bist.“ Daraufhin zeigt Mirko auf sich und antwortet scheinbar verwun- dert: „Doch, das kannst du über mich sagen!“ Der ganze Kurs bricht in Lachen aus. ANGEBOTE FÜR JEDES NIVEAU Bei Vivat Lingua sind alle Lehrer mit den Kursteilnehmern per Du. „Manche Teilnehmer kenne ich schon sehr lange“, erzählt Adelheid Kumpf, Geschäftsführerin von Vivat Lingua. „Dabei sind die meisten Leu- Fotos: lightpoet - Fotolia.com

Seitenübersicht