Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Welcome Magazin 2016

Welcome! 46 Besser geht’s kaum: Mehrfach prämiert, sind die Traufgänge und der Albsteig die Sahnehau ben unter den Wanderwegen und versprechen tolle Routen durch malerische Landschaften mit atemberaubenden Panoramablicken. DIE SAHNEHÄUBCHEN Der Albsteig ist auch bekannt als der „Schwäbische Alb Nordrand- weg“ oder als Hauptwanderweg 1 (HW1) des Schwäbischen Albver- eins. Seit mehr als 100 Jahren sind naturverbundene Menschen auf der insgesamt 350 Kilometer langen Route zwischen Donauwörth und Tuttlingen entlang der Steilflanke der Schwäbischen Alb unterwegs. HIGHLIGHTS ENTDECKEN Sieben der insgesamt 15 Tages- etappen führen ganz oder teilweise durch die Landkreise Reutlingen und Zollernalb. Zu entdecken gibt es zahlreiche Highlights: Unter ande- rem den Uracher Wasserfall, die Ne- belhöhle oder den Aussichtspunkt Dreifürstenstein. Anlaufstelle für Neugierige, die am Wegesrand die Hinweisschilder „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ entdecken, ist das Biosphären- zentrum in Münsingen. Hier und in weiteren Informationszentren gibt es Infos zu Höhlen, Streuobstwiesen oder Wacholderheiden der Schwä- bischen Alb. WANDERN OHNE GEPÄCK Der Albsteig mit seinen traumhaf- Der Albsteig mit seinen traumhaf- Der Albsteig mit seinen traumhaf ten Ausblicken auf das Albvorland hat auch in puncto Gastlichkeit jede Menge zu bieten. Zahlreiche Über- nachtungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Wandern ohne Gepäck ist möglich. Die Startpunkte der ein- zelnen Tagesetappen sind zudem mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. MEKKA FÜR WANDERFREUNDE Naturgenuss pur mit idyllischen Heidelandschaften, spektakulä- ren Felsformationen, malerischen Wäldern und überwältigenden Ausblicken bieten die Traufgänge rund um Albstadt. Vom Deutschen Wanderinstitut wurden die sieben Traufgänge und die zwei Winter- wanderwege als Premiumwander- wege zertifiziert. s kaum: Mehrfach prämiert, sind die Traufgänge und der Albsteig die Sahnehau- ben unter den Wanderwegen und versprechen belhöhle oder den Aussichtspunkt Dreifürstenstein. ATEMBERAUBEND SCHÖN – ob einsam in luftigen Höhen mit Blick vom Roßfeld oder in der Gruppe auf einem Waldweg. Fotos: Katrin Ströhle (links); Schwäbische Alb Tourismus e.V./Lueger (rechts).

Seitenübersicht